Was ist eine taktische Taschenlampe?

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Was ist eine taktische Taschenlampe?

Taktische Taschenlampen werden von Sicherheitsdiensten und zunehmend im privaten Umfeld benutzt. Sie gehören zur Ausstattung von Outdoorfans und Survivalunternehmungen. Mittels Lichtblitzen senden taktische Taschenlampen Notsignale und blenden Angreifer. Was zeichnet eine taktische Taschenlampe aus?

Eine Taschenlampe zur Selbstverteidigung

Eine taktische Lampe ist äußerst robust gebaut. Sie eignet sich, um als Nothammer Fenster und Autoscheiben einzuschlagen, im Dunkeln Karten zu lesen und zur Orientierung im Gelände. Die Bedienung einer taktischen Taschenlampe erfolgt mit einer Hand. Dreh- und Schiebeschalter der Lampe sind oft doppelt belegt. Das herausragendste Feature einer taktischen Taschenlampe ist jedoch das helle Licht, das eine taktische Taschenlampe als LED Taschenlampe erzeugt. Es wird sowohl als Lichtkegel, als Streulicht oder als Stoboskopfunktion eingesetzt. Zum Einsatz kommen bis über 1000 Lumen, die aufgrund des Energieverbrauches oder der Erwärmung einer taktischen Taschenlampe jedoch nur kurzfristig eingesetzt werden. Die Leistung einer taktischen Taschenlampe wird in Lumen angegeben. Die Leuchtstärke wird in Lux gemessen. Die höchsten Lux-Werte werden bei einer extrem hellen tactical LED Taschenlampe erreicht. Eine taktische Taschenlampe zur Selbstverteidigung ist mit Hybrid-Einstellungen ausgestattet. Sie verfügt über glatte Reflektoren, die einen stark gebündelten Leuchtstehl mit großer Reichweite erzeugen. Die Funktion wird in der Fachsprache als „Throw“ bezeichnet. Zudem wird das Umfeld großflächig ausgeleuchtet, indem das Licht in der „Flood-Funktion“ in einem größeren Winkel ohne einen Hotspot gestreut wird.

Modi einer tactical Taschenlampe

Der Stroboskop Modus darf bei einer taktischen Taschenlampe Polizei oder einer taktischen Taschenlampe Feuerwehr nicht fehlen. Der Stroboskop Modus erzeugt schnell hintereinander aufblitzende Lichtblitze, die einen potenziellen Angreifer blenden. Weil sich das Auge auf gleichbleibende Lichtblitze einstellt, umfasst die Stroboskopfunktion im taktischen Modus ungleichmäßige Lichtblitze, die helfen, einen Angreifer auf Distanz zu halten. Eine tactical Taschenlampe zur Selbstverteidigung muss mindestens 600 Lumen besitzen. Je höher die Lumenzahl, umso besser. Eine Taschenlampe der Polizei kann mit bis zu 6000 Lumen leuchten. Damit lässt sich der Strobo-Modus nicht nur bei Dunkelheit, sondern auch am Tag nutzen. In der besten taktischen Lampe sind dafür Cree-LEDs verbaut. Die Hochleistungs-LEDS leuchten bis zu 50.000 Betriebsstunden.

Die SOS-Funktion

Neben unterschiedlich starken Leuchtmodi und dem Strobo-Modus zeigt sich die professionelle Ausstattung einer taktischen Taschenlampe für Militär und Polizei auch im Senden von Notsignalen. Das international verwendete Signal „SOS“ mit dreimal kurz, dreimal lang und dreimal kurz kommt bei Feuerwehren, Rettungsdiensten und in der Armee zum Einsatz. Privatpersonen in Notsituationen können mit dem SOS-Signal Hilfe anfordern.

Kriterien an eine taktische Taschenlampe

Eine taktische Taschenlampe Militär oder eine taktische Taschenlampe Polizei muss viele Features haben. Die wichtigsten sind:

  • Leuchtleistung in verschiedenen Helligkeitsstufen
  • lange Leuchtdauer
  • Hochleistungs-LEDs
  • wiederaufladbare Akkus
  • Warnung wenn Akkus leer werden
  • eine dazugehörige Ladestation oder Laden über USB
  • praktische Handhabung
  • Memory-Funktion an vorhergehende Leuchtmodi
  • Dimmbarkeit

Als Polizei Taschenlampe oder als Taschenlampe für Sicherheitskräfte kommen nicht die leuchtstärksten tactical Taschenlampen zu Einsatz, sondern die zuverlässigsten. Dazu zählt die Nite Core P20 die in drei Leuchtstufen mit 40 Lumen und 290 Lumen bis 800 Lumen erreicht. Für den Strobo Modus hat die Nite Core P20 einen separaten Schalter. Die Schalter sind auf der Endkappe deponiert, was sich in der Praxis bewährt hat. Neben dem Tailcap sind Polizei Taschenlampen mit klassischem seitlichem Schalter (Side Switch) eine auslaufende Spezies. Der Strobo-Modus kann jederzeit, auch bei ausgeschalteter taktischer Taschenlampe, aktiviert werden. Die Leuchtstärke anderer Polizei Taschenlampen reicht von 1020 Lumen bis unendlich. In der Regel wird eine Lichtleistung über 1000 Lumen bei der Polizeiarbeit selten benötigt. Die Lichtleistung einer tactical Taschenlampe Polizei hängt vom Einsatzweck ab. Militärische Karten lassen sich unbemerkt schon bei 0,5 Lumen gut lesen.

  • Für Kontrollen der Verkehrssicherheit mit Überprüfung der Fahrzeugpapiere reichen schon 200 bis 500 Lumen aus, denn selbst 200 Lumen erzeugen Blendeffekte auf den Ausweispapieren. Eine taktische Lampe für die Kontrolle wird als EDC-Taschenlampe (Every Day Carry Taschenlampe) bezeichnet. Je weniger Lumen, umso länger ist die Leuchtdauer der EDC Taschenlampe im Einsatz.
  • Für Suchfunktionen als Feuerwehr Taschenlampe oder Militär Taschenlampe kommt eine taktische Taschenlampe mit großer Reichweite zum Einsatz. Dazu sind LED Taschenlampen ab 1000 Lumen mit großer Reichweite und verstellbarem Zoom geeignet. Der Lichtkegel sollte breit aufgestellt sein und sich auch zu einem schmalen Beam bündeln lassen.

Die Schutzklasse gegen das Eindringen von Feuchtigkeit sollte IP4 (gegen Spritzwasser) oder IP 7 (gegen zeitweiliges Untertauchen) betragen. Wer mit seiner taktischen Taschenlampe viel unterwegs ist, der profitiert von einem geringen Gewicht der Taschenlampe zur Selbstverteidigung, wenn diese am Gürtel oder am Holster getragen wird. Im täglichen Einsatz hat sich eine Größe von 12 cm bis 16 cm bewährt. Das Gewicht der tactical LED Taschenlampe kann bei 100 g bis 200 g liegen.

Eine Jagd Taschenlampe

Die Ausstattung einer normalen taktischen Taschenlampe bringt bei der Jagd nicht viel. Anstatt großer Leuchtweite kommt es auf andere Features an, denn warmweißes oder kaltweißes Licht ist bei der Jagd zu auffällig. Besser geeignet, um unauffällig zu bleiben, sind Rotlicht oder Grünlicht auf das Wild weniger empfindsam reagiert, weil es Rotlicht und Grünlicht nicht von der Umgebung unterscheiden kann. Licht mit Wellenlängen von 550 Nanometer bis 700 Nonometer wird kaum wahrgenommen. Grünlicht zeigt den Weg zum Hochsitz. Bei einer LED Taschenlampe mit Weißlicht kann farbiges Licht durch aufgeschraubte Farbfilter erreicht werden. Eine moderne LED Taschenlampe Jagd besitzt farbige LEDs.

  • Grünes Licht eignet sich zur Beobachtung von Wild.
  • Rotes Licht eignet sich, um Karten zu lesen oder als Nachtsicht.
  • Mit blauem Licht wird die Spurensuche erleichtert, denn der Kontrast von Flüssigkeiten wird erhöht.

Eine Jagdtaschenlampe grün oder eine Jagdtaschenlampe Rotlicht sind separat erhältlich. Für die Spurensuche von Schweiß von angeschossenem Wild hat sich eine blaue Taschenlampe Jagd mit einer Lichtwellenlänge von 480 nm von einer 3-Watt-LED in der Praxis bewährt.

Was ist die hellste Taschenlampe der Welt?

Derzeit gelten die 22.000 Lumen der Crazy Fire Cree LED XM-L T6 als eine der hellsten Taschenlampen der Welt. Die Leuchtweite der Taschenlampe mit 18 LEDs liegt bei 1,2 km. Die Crazy Fire Cree LED XM-L T6 verfügt über die Modi Spar, Boost, Standard, Strobo und SOS.

VN:F [1.9.22_1171]
War dieser Testbericht Taschenlampen informativ? Bitte bewerte diesen Test:
Rating: 3.9/5 (20 votes cast)
Was ist eine taktische Taschenlampe?, 3.9 out of 5 based on 20 ratings
Rainer Hoppe
Über den Autor: Rainer Hoppe ist ein kritischer Produkt-Tester. Er hat bereits über 300 aktuelle Test-Berichte veröffentlicht. Rainer ist Anfang 30 und begeisteter Technik und Computer-Fan. In seiner Freizeit fährt er Mountain-Bike. Seit kurzem ist er stolzer Vater einer kleinen Tochter.
Rainer Hoppe

Neuste Tests von Rainer Hoppe (zeige alle)

Schreibe einen Kommentar

41 − = 39