Taschenlampen Test: Olight S80 Baton

Testbericht veröffentlicht am 24. Juni 2014 von Rainer Hoppe
Author Gravatar Rainer Hoppe

Über den Autor: Rainer Hoppe ist ein kritischer Produkt-Tester. Er hat bereits über 300 aktuelle Test-Berichte veröffentlicht. Rainer ist Anfang 30 und begeisteter Technik und Computer-Fan. In seiner Freizeit fährt er Mountain-Bike. Seit kurzem ist er stolzer Vater einer kleinen Tochter. Kontakt über Twitter: http://twitter.com/Rainer_Hoppe


Die Olight S80 Baton lässt sich leicht durch die eckige Form erkennen. Die LED Taschenlampe überzeugt mit einer guten Lichtstärke und praktischen Features.

Top Licht mit der Olight S80 Baton

Mit dem Leuchtmittel XM-L U2 LED können bis zu 750 Lumen erzeugt werden. In dieser höchsten Leuchtstufe beträgt die Brenndauer 90 Minuten. Danach schaltet sich die Taschenlampe automatisch in eine niedrigere Stufe. Mit einer gedrosselten Lichtleistung von 180 Lumen reicht der Akku trotz Hochleistungs-LED für acht Stunden. Bei 10 Lumen ist die LED Taschenlampe 80 Stunden betriebsbereit. Die niedrigste Stufe eignet sich für den Nahbereich. Die Reichweite des Lichtkegels beträgt laut Hersteller rund 260 Meter. Die ersten 100 Meter sind vorzüglich ausgeleuchtet. Über den integrierten Akku kann die Taschenlampe direkt an die Ladestation angeschlossen werden. Der 26650 Lithium-Ionen Akku mit einer Leistung von 4000 mAh ist auch bei hohen Minustemperaturen einsatzbereit. Der Ladezustand wird durch eine LED-Kontrollleuchte angezeigt.

Olight S80 Baton

Die Cree XM-L U2 der Olight S80 Baton liefert ein kaltes, cremeweißes Licht. Stürze meistert sie laut Hersteller bis zu einer Höhe von 1,5 Metern. In unserem Test zeigte sich unser Testmodell deutlich robuster.

Zusätzlich zu den drei Leuchtstufen ist die Olight S80 Baton mit einem Stroboskop Modus ausgestattet. Beim Stroboskop-Modus flackert die Lampe in einem sehr schnellen Rhythmus. Er dient zur Selbstverteidigung, da das Orientierungsvermögen des Angreifers durch den Lichtrhythmus beeinträchtigt wird. Die LED Lichtquelle der Taschenlampe hat eine Lebensdauer von rund 50.000 Betriebsstunden. Die Cree XM-L U2 liefert ein kaltes, cremeweißes Licht.

Starke Taschenlampe, robuste Ausstattung

Die Olight S80 Baton verkraftet Stürze aus einer Höhe von 1,5 Metern. Das Gehäuse ist aus robustem Flugzeugaluminium gefertigt und ist nach IPX 8 bis zu einer Wassertiefe von zwei Metern wasserdicht. Die Taschenlampe liegt mit einem Durchmesser von 40 mm gut in der Hand. Die Gesamtlänge misst 145 mm. Die Linse für den Lichtkegel hat einen Durchmesser von 32,5 mm. Wenn die LED Taschenlampe mit dem Akku bestückt ist, dann beträgt das Gesamtgewicht 277 Gramm.

Aktueller Preisvergleich Olight S80 Baton

Der Lieferumfang

Im Lieferumfang befindet sich neben der Taschenlampe das dazu gehörige Ladegerät. Hier ist beim Kauf Vorsicht angesagt: Die Steckkontakte unseres Tesmodells passten nur auf amerikanische Steckdosen! Ein passender Adapter ist im Handel erhältlich. Im Kunststoffkoffer befinden sich außerdem ein Holster, der Aufsteckdiffusor und ein Schlüsselring.

Besonderheiten der Olight S80 Baton

Beim ersten Gebrauch muss der Schalter der Lampe drei Mal schnell betätigt werden. Dann lässt sich die S 80 einschalten. Danach kann die Olight S80 Baton ohne Probleme bedient werden. Wird der Taster länger gedrückt, dann durchläuft der Modus alle drei Leuchtstufen. Je nach dem, bei welcher Leuchtstufe der Taster losgelassen wird, in dieser Leuchtstufe leuchtet die Taschenlampe. Der Stroboskopmodus wird durch einen schnellen Doppelklick bei ein- oder ausgeschalteter Lampe aufgerufen. Morsen ist mit der Olight S80 Baton nicht möglich.

Verwendung

Die Einsatzmöglichkeiten der Olight S80 Baton liegen im Indoor- und Outdoorbereich, wenn lange Akkulaufzeiten benötigt werden. Die Handhabung ist auch für Laien einfach zu verstehen.

VN:F [1.9.22_1171]
War dieser Testbericht Taschenlampen informativ? Bitte bewerte diesen Test:
Rating: 2.6/5 (7 votes cast)

Taschenlampen Test: Olight S80 Baton, 2.6 out of 5 based on 7 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


48 + = 55